06 August 2011

_____________________________________________________

Meine Laune ist momentan auf dem Nullpunkt. Montag ist wieder Schule. Die sechs wochen gingen verdammt schnell rum. Das ewige rumgammeln ging mir zwar auch manchmal auf die Nerven, aber es ist allemal besser als mich im Unterrricht zu langweilen. Naja, kann man nichts machen.  Mittwoch war ich in der Stadt, shoppen. Ich hab mir seehr viel zeug gekauft, unter anderem auch das Buch ' Tote Mädchen lügen nicht'. Viele von euch werden es wahrscheinlich kennen. Ich hatte auch schon viel darüber gehört, und obwohl ich alles andere als ein Bücherwurm bin, habe ich es mir gekauft. Ich bin noch nicht ganz fertig, aber eine stelle gefällt mir besonders :

" ... als ich in diesem Moment begriff, dass niemand die Wahrkeit über mein Leben kannte, wurde mein gesamtes Weltbild erschüttert. Als würde ich auf unebener Straße plötzlich die Kontrolle über mein Fahrzeug verlieren und für einen Moment von der Fahrbahn abkommen. Die Räder wirbeln ein wenig Erde auf bevor man wieder auf der Straße ist. Doch wie fest man das Steuer auch im Griff haben mag und wie sehr man sich darum bemüht, gradeaus zu lenken, so hat man doch das Gefühl, von irgendeiner Kraft abgedrängt zu werden und allmählich die Kontrolle über die Situation zu verlieren. Irgendwann hat man keine Kraft mehr, dagegen anzukämpfen, und beschließt, der Sache ihren Lauf zu lassen. Die Katastrophe ... oder was auch immer ... zu akzeptieren. " 

Ja, irgendwie passt das zum Leben, man kann noch so sehr versuchen, die Kontrolle über das ganze Chaos zu haben, doch irgendwann kommt  man dann an den Punkt an dem es einfach nicht weiter geht .. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen